Service +49 (0) 3447 84 82 99 | Mo. - Fr. 9.00 - 16.00 Uhr
Nov 6
Platinschmuck ist allergiefrei

Allergien sind heute leider weit verbreitet. Viele kennen dies auch durch unangenehme Schmuckallergien. Darum ist es sinnvoll, auch beim Kauf von Trauringen auf das Thema Allergie zu achten.

Die häufigste Allergieauslöser im Schmuck sind Nickel und Kobalt. Nickelallergien sind sehr verbreitet und werden hauptsächlich ausgelöst durch Modeschmuck. Es gibt aber auch echte Schmuckstücke aus Gold – sowohl Weißgold als auch Gelbgold – auf die man alergisch reagiert. Grund sind meistens die Beimischungen in den Legierungen, welche dann Allergien verursachen. Gold wird sehr selten rein verarbeitet (mehr Informationen zu den Legierungen finden Sie in unserem Blog-Eintrag). Es ist daher oft unbekannt, welches Material tatsächlich der Auslöser einer Allergie ist. In einigen seltenen Fallen können auch Edelmetalle: Gold, Palladium und Silber allergisch wirken, wobei die allergene Potenz von Palladium umstritten ist. Auch duch ein Oxidationsprodukt oder ein Salz eines Metalls kann eine Allergie entstehen.

Gerade bei  Trauringen sollten sich empfindliche Personen genau informieren, welche Materialien in der Legierung verwendet werden. Trauringe werden zu Ihrem tagtäglichen Lebensbegleiter und dann ist die richtige Auswahl des Materials sehr wichtig.

Als sicher bezeichnet man folgende Metalle: Platin, Eisen, Tantal, Rhodium, Iridium, Ruthenium. Vor allem das Edelmetall Platin ist in der Legierung 950 vergleichsweise sehr rein und sehr hautfreundlich. Dadurch ist besonders gut für empfindliche Menschen geeignet. Die Legierung 950 bedeutet, dass 95% reines Platin in der Legierung verarbeitet wurden. Die verbleibenden 5% sind in der Regel die Metalle Wolfram oder Iridium. Diese Legierung ist praktisch allergiefrei und der geringe Zusatz verbessert die hervorragende Eigenschaften von Platin.

Schauen Sie sich unsere Kollektion von Trauringen aus Platin 950 in unserem Onlineshop an.